Halbleinen-Bettwäsche: Vor- und Nachteile im Überblick

Was ist Halbleinen-Bettwäsche?

Halbleinen Bettwäsche besteht zu einem Teil aus Leinen und zu einem Teil aus Baumwolle. Gemäß Textilkennzeichnungsgesetz darf eine Bettwäsche nur als Halbleinen Bettwäsche bezeichnet werden, wenn sie mindestens zu 40% aus Leinen besteht. Genauer gesagt, muss Leinen 40% des Gesamtgewichtes der Halbleinenbettwäsche ausmachen um diesen Titel tragen zu dürfen.

Der dünne Längsfaden, der sogenannte Kettfaden, besteht bei Halbleinenbettwäsche aus Baumwolle, während der starke Querfaden, der sogenannte Schuss, aus Leinen besteht. Echte Halbleinen-Bettwäsche erkennen sie daran, dass die Bettwäsche die Kennzeichnung „Kette reine Baumwolle – Schuss reines Leinen“ aufweisen muss. Meistens finden sie diese Angabe auf der Verpackung oder auf dem Textilpflege-Schildchen im Inneren der Bettwäsche.

Meistens besteht eine Halbleinen-Bettwäsche aus 50% reiner Baumwolle und 50% reinem Leinen. Wir schauen uns genau an, welche Vor- und Nachteile Halbleinenbettwäsche hat und warum die reine Leinenbettwäsche am Ende immer die bessere Wahl ist, wenn es um Schlafqualität geht.

Was sind die Eigenschaften von Halbleinen-Bettwäsche?

Halbleinenbettwäsche vereint die Vorteile von Baumwolle und Leinen. Baumwolle ist ein sehr saugfähiges Material für Bettwäsche und kann bis zu 65% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Wenn man nachts also schwitzt, bringt Baumwolle von Natur aus Eigenschaften mit, die dem Schwitzen entgegenwirken und einem einen besseren Schlaf verpassen. Baumwolle kann allerdings in puncto Schlafklima nicht mit reiner Leinenbettwäsche mithalten. Reine Leinen-Bettwäsche nimmt ebenfalls sehr gut Feuchtigkeit auf und gibt diese dann aber auch zügig wieder an die Umgebungsluft ab.

Baumwolle ist im Vergleich zu Leinen weicher und viele Liebhaber schätzen das sanfte und anschmiegsame Verhalten von Baumwolle als Bettwäsche-Material. Dadurch, dass Baumwolle sehr elastisch ist, ist sie nahezu knitterfrei. Leinen hingegen knittert etwas. Dieser Knittereffekt ist aber genau das, was Leinen-Liebhaber an reiner Leinenbettwäsche schätzen. Leinen bietet durch seine gröbere Struktur einen sanften Massageeffekt auf der Haut während des Schlafes.

Baumwollbettwäsche kann im Vergleich zu Leinenbettwäsche sehr heiß gekocht werden. Auch das Färben und bleichen ist kein Problem. Bei gefärbten Leinen empfiehlt sich eine Wäsche bei 40 Grad. Ungefärbtes Leinen kann aber auch problemlos bei 60 Grad gewaschen werden. Halbleinen Bettwäsche ist also in der Pflege etwas robuster als reine Leinenbettwäsche. Vor allem in puncto Haltbarkeit der Farbe, zeigt Halbleinen Vorteile gegenüber der reinen Leinenbettwäsche. Sie bleibt wesentlich farbecht. Im Preis zeigen sich die deutlichsten Unterschiede.

Dadurch, dass reines Leinen wesentlich teurer ist, als Baumwolle, ist eine Halbleinen Bettwäsche deutlich günstiger als reine Leinenbettwäsche.
Bei reinem Leinen beginnen die Preise für qualitativ hochwertige Bettwäsche bei 90 Euro, während man Baumwollbettwäsche schon ab 30 Euro bekommt. Gute Halbleinenbettwäsche beginnt bei ca. 60 Euro.

Leinen bringt viele weitere Vorteile mit sich, von denen einen Halbleinen-Bettwäsche profitiert. Leinen Bettwäsche gilt als schmutz- und staubabweisend und flust nicht. Zudem sorgt Leinenbettwäsche für ein hervorragendes Schlafklima. Im Sommer hat sie einen kühlenden Effekt, während sie im Winter warmhält. Leinen kann die Feuchtigkeit, die es aufnimmt, sehr schnell wieder an die Umgebungsluft abgeben, sodass die Bettwäsche nicht feucht bleibt.

Reine Leinenbettwäsche ist zudem langlebiger als Baumwoll-Bettwäsche. Eine reine Leinenbettwäsche hält oft ein Leben lang, während Baumwolle dazu neigt dünner zu werden und zu reißen. Schon allein aus diesem Grund ist Leinen auch nachhaltiger als Baumwolle. Die bessere Nachhaltigkeit aus reinem Leinen ergibt sich aber auch aus dem umweltfreundlicheren Anbau von Leinen, im Vergleich zu Baumwolle. Halbleinenbettwäsche ist also umweltfreundlicher als reine Baumwoll-Bettwäsche.

Vorteile von Halbleinen-Bettwäsche:

  • Nimmt sehr gut Feuchtigkeit auf, durch den hohen Baumwollanteil
  • Ist weicher als reines Leinen
  • Ist elastisch und damit weniger knitteranfällig
  • Ist in der Pflege etwas robuster als reines Leinen
  • Langlebiger als reine Baumwoll-Bettwäsche
  • Sehr lange farbecht

Nachteile von Halbleinen-Bettwäsche

  • Ist nicht so nachhaltig, wie reines Leinen
  • Erreicht nicht die Qualität des Schlafklimas wie bei reiner Leinen Bettwäsche
  • Etwas anfälliger für Schmutz, Staub und Flusen, als reines Leinen
  • Reines Leinen ist atmungsaktiver als Halbleinen

Geschichte der Halbleinen-Bettwäsche

Halbleinen gibt es seit dem 19. Jahrhundert. Vorher bestanden Textilien zumeist aus Leinen, Hanf oder Wolle. Als Baumwolle auf den europäischen Markt kam, wurde das vergleichbar teure Leinen schnell verdrängt. Halbleinen ist besonders durch ein Textil berühmt worden und zwar das Grubentuch. Leinen war ja bereits lange vor Baumwolle ein gängiges Material für Bettwaren und jegliche andere Textilien, wie Kleidung oder Geschirr- und andere Hygiene-Tücher.

Aus dem bis dahin aus reiner Baumwolle bestehenden Grubentuch wurde ein Tuch aus Halbleinen. Halbleinen war günstiger als reines Leinen und konnte trotzdem hervorragend für die Bedürfnisse eines Grubenarbeiters eingesetzt werden.

Das Grubentuch aus Halbleinen wurde verwendet um die Lebensmittel vor dem Kohlestaub zu schützen, das Gesicht von Kohlestaub zu befreien und sich am Ende der Schicht abzutrocknen. Halbleinen hatte dafür die besten Eigenschaften, da es sehr saugfähig und dicht gewebt ist und somit vor dem Kohlestaub schützte.

Die Vorteile des Halbleinens wurden dann auch schnell auf andere Textilien, wie Bettwäsche übertragen. So entstand die Bettwäsche aus Halbleinen.

Halbleinenbettwäsche in den verschiedensten Größen

Wer sich für eine Bettwäsche aus Halbleinen entscheidet, der hat dann noch die Qual der Wahl bei der Größe. Natürlich kann man mit der Halbleinenbettwäsche in 135×200 (Standardgröße) nichts falsch machen. Es lohnt sich aber auch, sich über besondere Größen, wie 155x200cm, 155x220cm oder riesige Kuscheldecken in 200x200cm oder sogar 220x240cm zu informieren. Entweder man wählt eine große Decke für sich selbst, oder eben eine Decke, die man sich mit dem Partner teilt. Hier sind den persönlichen Vorlieben keine Grenzen gesetzt.

Fazit zur Halbleinen-Bettwäsche

Halbleinen Bettwäsche vereint die Vorteile von Baumwoll- und Leinenbettwäsche. Je nachdem, welche Eigenschaften man bei seiner Bettwäsche bevorzugt, kann Halbleinen durchaus die richtige Wahl sein.

Vor allem preislich macht die Bettwäsche aus Halbleinen einen großen Unterschied. Da Bettwäsche aus reinem Leinen teurer ist, kann man mit Halbleinen Bettwäsche einen tollen Kompromiss finden, wenn man nicht ganz auf Leinen verzichten möchte. Halbleinen-Bettwäsche ist wesentlich günstiger als reine Leinen Bettwäsche. Trotzdem ist die qualitativ beste Leinenbettwäsche auf jeden Fall eine Bettwäsche aus reinem Leinen.

Auch in puncto Nachhaltigkeit ist Halbleinenbettwäsche immerhin besser als reine Baumwoll-Bettwäsche. Baumwolle verbraucht in der Produktion wesentlich mehr Wasser und auch Pestizide als die die Produktion von Leinen und damit auch Leinenbettwäsche. Wer sich für Halbleinen entscheidet, anstatt sich eine Baumwoll-Bettwäsche anzuschaffen, wählt eine nachhaltigere Alternative.

Am Ende muss man sich in seiner Bettwäsche, ob nun aus Leinen, Baumwolle oder Halbleinen, vor Allem wohlfühlen. Guter Schlaf macht uns glücklich, gesund und zufrieden. Jeder Mensch hat andere Vorlieben bei der Haptik der Bettwäsche und oft entscheidet das eigene Wohlbefinden über das richtige Material bei der Bettwäsche. Besonders anspruchsvolle Schläfer greifen vielleicht sogar zu einer Bio Leinenbettwäsche.

Bezüglich der Optik kann man weder mit Leinenbettwäsche noch Halbleinenbettwäsche etwas falsch machen. Sie werten das Schlafzimmer auf, sowohl optisch als auch atmosphärisch. Weiße Leinenbettwäsche sorgt für Leichtigkeit im Schlafzimmer, während graue Bettwäsche wieder einen ganz anderen Flair verbreitet. Beide eignen sich als gute Basis für eine freie Gestaltung eines geschmackvollen Schlafzimmers.


Bilder: ©rawpixel.com – freepik.com

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.