Bio Leinenbettwäsche

Bio Leinenbettwäsche: Wann ist Bio Leinenbettwäsche wirklich Bio

Leinenbettwäsche gibt es – so viele andere Produkte auch – einmal in der herkömmlichen Version und einmal in der Bio-Version. Aber was genau macht Bio Leinen aus und wo liegt der Unterschied zu herkömmlichem Leinen? Das schauen wir uns jetzt einmal genauer an. Da wir aktuell keine eigene Bio-Leinenbettwäsche anbieten, empfehlen wir Ihnen gerne dieses Produkt:

Passende Bettwäsche bei amazon ansehen

Wann ist eine Leinenbettwäsche bio?

Zuerst sollte Bio-Leinenbettwäsche aus Bio-Leinen hergestellt sein. Leinen, beziehungsweise Flachs wird aus der Flachspflanze gewonnen. Genauer gesagt, aus den Stängeln der Flachspflanze.

Bei Bio-Leinen verzichtet man vollständig auf die Verwendung von Pestiziden. Bei herkömmlichem Leinen werden beim Anbau Pestizide verwendet, um die Pflanze zu schützen. Allerdings muss man an dieser Stelle fairerweise sagen, dass Flachs eine recht robuste Pflanze ist.

Daher ist auch der herkömmliche Flachs nachhaltiger, als andere Naturfasern, da dieser im Vergleich mit deutlich weniger Pestiziden auskommt.

Was zeichnet Bio-Leinenbettwäsche aus?

  • beim Anbau werden keine gefährlichen Chemikalien verwendet
  • der Anbau erfolgt durch eine variierenden Fruchtfolge (keine Monokulturen)
  • die Flachsfasern werden durch die biologische Tauröste gewonnen
  • im besten Fall wurde die Leinen Bettwäsche von der Rohstoffgewinnung bis zum Endprodukt geprüft und mit einem Siegel versehen

Anbau von Bio Leinen für Leinenbettwäsche

Wer Wert auf den höchsten Nachhaltigkeitsstandard legt, der greift direkt zur Bio Leinenbettwäsche aus Bio Leinen. Beim Anbau von Bio Leinen darf keine gefährliche Chemie verwendet werden. Man setzt hier auf die natürliche Schutzfunktion der Pflanzen, in dem man immer wieder unterschiedliche Pflanzen-Kulturen anbaut. Diese sogenannte wechselnde Fruchtfolge führt zu einer besseren Boden-Qualität und damit auch zu gesünderen und widerstandsfähigeren Pflanzen. Auf der anderen Seite erklärt dieser sehr aufwendige und langwierige Anbau den hohen Preis für Bio-Leinenbettwäsche.

Bei herkömmlichem Leinen wird nachvollziehbarer Weise aus Kostengründen auf Monokulturen gesetzt. Es wird also immer die gleiche Pflanzenkultur angebaut, was den Anbau effizienter und kostengünstiger macht, als den von Bio Leinen. Das führt dann dazu, dass die Pflanzen sich aus eigener Kraft nicht ausreichend schützen können und somit deutlich öfter von Pilzen und Schädlingen befallen werden. Um das zu verhindern werden Pestizide verwendet.

Da auch der Boden unter den Monokulturen leidet, muss diesem zusätzlich auch noch Stickstoff zugeführt werden. Stickstoff ist auch von Natur aus schon im Boden und ein elementarer Bestandteil unseres Ökosystems, nur sollte er eben nicht in übernatürlichem Maße verwendet werden, das dies den natürlichen Stickstoffhaushalt stört und der Umwelt schadet.

Verarbeitung von Bio Flachs zu Bio Leinen für die Leinenbettwäsche

Bio Leinenbettwäsche mit Kokosnussknopf
Unsere leinenlieb® Bettwäsche wird mit Knöpfen aus 100% Kokosnuss hergestellt.

Um die Leinenfaser zu gewinnen, mit der dann die Bio Leinenbettwäsche hergestellt werden kann, muss die Flachsfaser aus dem Pflanzengewebe gelöst werden. Für Bio Leinenbettwäsche nutzt man dafür die natürlichen Prozesse der Tauröste. Bei der Tauröste lässt man die geschnittenen Stängel einfach auf dem Feld liegen. Durch den sich bildenden Tau werden Mikroorganismen, hauptsächlich Bakterien begünstigt, die dann langsam die Flachs Fasern von den festen Pflanzenbestandteilen lösen. Die Tauröste allein dauert mehrere Wochen.

Sie hat den großen Vorteil, dass ausgelöste Bestandteile direkt in den Boden gehen und ihm damit vermehrt Nährstoffe zuführen. Das spart Dünger. Auf der anderen Seite ist die Tauröste aber auch mit einem hohen Risiko verbunden. Denn starke Regenfälle können die gesamte Flachsernste gefährden. Der Nachteil der Tauröste gegenüber herkömmlichen Verfahren zur Gewinnung von Leinen besteht in der Dauer des Prozesses und in dem Risiko des Ernteverlustes.

Verarbeitung von herkömmlichem Flachs

Für herkömmliche Leinenbettwäsche wird meistens die Warmwasserröste genutzt. Das ist zwar auch ein biologisches Verfahren, logischer Weise aber nicht ganz so umweltverträglich, wie die Herstellung von Bio-Leinen. Dafür wird der Flachs in ein Warmwasserbecken gelegt. Nach nur wenigen Tagen lösen sich die Pflanzenfasern von den Holzteilen des Flachses. Dieses erfahren benötigt aber vergleichsweise mehr Energie und erzeugt Abwasser. Natürlich hat die Warmwasserröste den Vorteil, dass sie viel schneller von Statten geht.

Bio-Siegel für Leinenbettwäsche

Für den Verbraucher wie immer schwer zu durchschauen gibt es zahlreiche Siegel, die Bio-Textilien auszeichnen. Wir nennen hier nur die 3 wichtigsten Bio Siegel, bei denen man sich beim Kauf einer Bio-Leinenbettwäsche darauf verlassen kann, dass sie frei von Schadstoffen und ökologisch sind.

OEKO-TEX® Made in Green-Siegel für Bio-Leinenbettwäsche

Das OEKO-TEX® Made in Green-Siegel wird von Greenpeace offiziell zu den strengsten Siegeln am Markt gezählt. Wer sich mit diesem Siegel schmücken möchte, dessen Fabriken müssen ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm absolvieren. Dieses Programm beinhaltet den nachhaltigen Umgang mit Chemikalien, Umweltmanagement, Qualitätsmanagement und Arbeitssicherheit.

Eine Bio Leinen Bettwäsche mit diesem Siegel ist Greenpeace-detox-konform und erfüllt die Anforderungen des OEKO-TEX® Standards 100, ist also nachweislich frei von gefährlichen Schadstoffen. Es gibt kein Siegel, bei dem die Anforderungen bezüglich der Rückstände von Chemikalien im Endprodukt, strenger sind.

GOTS-Siegel für Bio Leinen-Bettwäsche

Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist eines der am weitest verbreiteten Ökosiegel für Textilien. Das Siegel umfasst nicht nur den gesamten Herstellungsprozess vom Rohstoffanbau bis hin zum Endprodukt, sondern berücksichtigt auch soziale Mindeststandards.

Wenn man GOTS-zertifizierte Bio Leinenbettwäsche kauft, kann man davon ausgehen, dass auf besonders gefährliche Chemikalien im Produktionsprozess verzichtet wird. Allerdings muss man auch erwähnen, dass zum Beispiel Abwasser- und Klärschlammtests bei diesem Siegel keine Berücksichtigung finden. Bezüglich der Rückstände von Chemikalien in der Bio-Leinenbettwäsche ist das Made in Green Siegel anspruchsvoller.

Bio Leinenbettwäsche in verschiedenen Größen und Farben

Bio-Leinenbettwäsche gibt es in der Standardgröße 135 x 200 cm, aber natürlich auch in den Sondergrößen 155 x 200 cm, 155×220 cm220x240cm oder 200×200 cm. Bei den Farben setzen sich vor allem die weiße Leinenbettwäsche und die graue Leinenbettwäsche durch.

Passende Bettwäsche bei amazon ansehen

Fazit zur Bio-Leinenbettwäsche

Bio-Leinenwäsche hat einen hohen Preis und wir hoffen, dass wir mit diesem Artikel erklären konnten, wie dieser Preis zu Stande kommt. Bis Bio Flachs zu Bio-Leinen Bettwäsche wird, ist es ein langer und aufwendiger Weg. Das macht die Produktion von Bio Leinen Bettwäsche deutlich teurer, als die von herkömmlichen Leinen. Wer sich das nicht leisten möchte, der kann alternativ auch zur einer Halbleinen Bettwäsche greifen. Bio-Leinenbettwäsche ist aber nicht zwingend die beste Leinenbettwäsche. Um das zu beurteilen, sollten noch andere Kriterien mit einbezogen werden. Welche Leinenbettwäsche im Test die beste ist, erfahren Sie ebenfalls bei uns.

Grundsätzlich ist aber auch schon herkömmliche Leinenbettwäsche wesentlich umweltverträglicher als andere Bettwäsche-Materialien, wie zum Beispiel Baumwolle und sogar Bio-Baumwolle. Leinenbettwäsche ist biologisch abbaubar und könnte somit komplett recycelt werden.  Da Leinen-Bettwäsche aber sehr langlebig ist und somit vergleichsweise selten recycelt werden muss, zählt sie schon zu den nachhaltigeren Produkten.

Wer sicher sein möchte, dass er eine echte Bio Leinenbettwäsche kauft, der greift zu einer Bettwäsche mit dem Made in Green Siegel von OEKO-TEX®.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...